Aktuell

Information zum Beitragswesen

Um was geht es?

Invasiver Neophyten gefährden bei unkotrollierter Verbreitung die Gesundheit von Mensch und Tier, die biologische Vielfalt und deren nachhaltige Nutzung sowie Bauwerke und Infrastrukturanlagen. Grün Stadt Zürich (GSZ) bekämpft und entfernt invasive Neophyten auf öffentlichem Grund.
Beträchtliche Anteile der Standorte mit invasiven Neophyten auf dem Stadtgebiet von Zürich befinden sich auf Grünflächen in privatem Eigentum. Private EigentümerInnen sollen daher mittels eines finanziellen Beitrages zur Entfernung von invasiven Neophyten auf eingene Flächen motiviert werden.

Wie funktioniert das Beitragswesen?

Mit dem Antragsformular für einen städtischen Beitrag können Private bei GSZ einen Antrag für einen finanziellen Beitrag einreichen. GSZ überprüft den Antrag auf seine Vollständigkeit und die Vereinbarkeit mit den Beitragsvoraussetzungen. Sind die Beitragsvoraussetzungen erfüllt, geht ein vorläufiger Beitragsentscheid an die/den AntragsstellerIn.Erfolgt der Nachweis der Umsetzung mittels Rechnungsbeleg durch den/die AntragsstellerIn wird der Förderbeitrag ausbezahlt. GSZ bedint sich das Recht auf allfällige Nachbesserung aus.

Für weitere Informationen siehe Problempflanzen - invasive Neophyten
www. stadt-zuerich.ch/problempflanzen

Zurück